Cover von Totes Holz wird in neuem Tab geöffnet

Totes Holz

e. Nachruf
0 Bewertungen
Verfasser: Suche nach diesem Verfasser Grass, Günter
Verfasserangabe: Günter Grass
Jahr: 1990
Verlag: Göttingen, Steidl
Mediengruppe: Belletristik
verfügbar

Exemplare

SignaturfarbeStandorteInteressenkreisStatusVorbestellungenFristBarcodeMediengruppe
Signaturfarbe:
 
Standorte: Di 3 Gra Interessenkreis: Status: Verfügbar Vorbestellungen: 0 Frist: Barcode: 15508201 Mediengruppe: Belletristik

Inhalt

"Weil der Wald / an den Menschen stirbt, / fliehen die Märchen", hiess es schon früher in einem Grass-Gedicht. Die düstere Wirklichkeit, nämlich totes Holz, hat der Autor 1988/89 "im Oberharz, im Erzgebirge" und anderswo in einer Serie von Kohle-, Rohrfeder- oder Pinselzeichnungen festgehalten. 49 der analytischen, z.T. symbolüberladenen Skizzen sind in diesem schöngedruckten Kunstbuch zu besichtigen, kommentiert durch assoziativ dazugestellte lyrische Aphorismen sowie knallharte Zitate aus dem (vernichtenden) Waldzustandsbericht des Bundesministeriums für Landwirtschaft und Forsten. Resümee (im Nachwort): "Es ist zum Heulen. Doch weil es zu oft zum Heulen ist, gewinnt zusehends das kleine tapfere Durchhaltelächeln." Ähnlich wie das indische "Skizzenbuch" (ID 7/90) als gutgemeintes Betroffenheitsprodukt für das grüne Publikum einzustufen.

Bewertungen

0 Bewertungen
0 Bewertungen
0 Bewertungen
0 Bewertungen
0 Bewertungen

Details

Verfasser: Suche nach diesem Verfasser Grass, Günter
Verfasserangabe: Günter Grass
Jahr: 1990
Verlag: Göttingen, Steidl
opens in new tab
Systematik: Suche nach dieser Systematik Di 3
Suche nach diesem Interessenskreis
ISBN: 3-88243-155-5
Beschreibung: 1. Aufl., 110 S. : überw. Ill.
Schlagwörter: Grass, Günter; Zeichnung; Waldsterben <Motiv>; Bildband
Suche nach dieser Beteiligten Person
Mediengruppe: Belletristik